Funktionsbehandlung der Wirbelsäule durch unsere sektoralen Heilpraktiker

Angebot ohne ärztliche Voruntersuchung

Wer kennt das nicht im Alltag: mal zieht es hier im Körper, mal schmerzt es dort. Der Körper kann viel schaffen / kompensieren; doch nur bis zu einem bestimmten Punkt. Geht es darüber hinaus, stellen sich Beschwerden ein.

Erst dann hören wir Menschen auf unseren Körper: wenn sich Bewegungsveränderungen der Wirbelsäule lange manifestiert haben und der Körper in Dysbalance ist.

Hier setzt unser Therapiekonzept an.

Da die Wirbelsäule als zentrale Schaltstelle des Organismus zu sehen ist, haben Veränderungen von Statik und Funktion einen großen Einfluss auf Muskulatur, myofasziale Strukturen sowie auf das gesamte Nervensystem.

Ziel dieser Behandlungsform ist es, die Funktion und Statik des Körpers dauerhaft wiederherzustellen, die zentrale Schaltstelle zu regulieren, um danach eventuelle Folgen in der Peripherie (z. B Extremitäten) aufzuheben.

Leistungsbeschreibung

  • eingehende Anamnese (holistisch / ICIDH)
  • Untersuchung der Wirbelsäule (ausgehend von Ilium und Sakrum)
  • Aufhebung / Beseitigung von Funktionsstörungen durch Statik-Korrektur (Blockierungsketten und Kompensationsmustern)
  • weitere Untersuchung in Bezug auf Mobilität, Stabilität und Koordination der Wirbelsäule sowie der peripheren Gelenke
  • Nachkontrolle, evtl. Anpassung, Lösung von weiteren Blockierungsketten

Ziel für den Patienten

  • Abwenden von Dysbalancen
  • Shiftmöglichkeiten schaffen
  • gesundheitsbewusstes Bewegungsverhalten erschaffen

Dauer: 50 Minuten